Bunter Abend / Nachmittag

Der alljährliche Bunte Abend der Pfarrjugend ist einer der Höhepunkte des Jahres, die einzelnen Gruppen proben ihre Stücke wochenlang um dann allen Zuschauern eine gelungene Show zu präsentieren. Einen Tag später - am Bunten Nachmittag - werden dann auch die kleinsten Mitglieder der Pfarrjugend zu großen Schauspielern und stellen ihre erprobten Sketche vor. Applaus ist das Brot des Künstlers und deswegen hoffen die Jugendlichen jedes Jahr wieder auf einen vollen Pfarrsaal und gutgelaunte Zuschauer!

 

Bunter Abend/Nachmittag 2017

Danke allen Besuchern, Schauspielern, Gruppenleitern und fleißigen Helfern für den auch dieses Jahr wieder mehr als gelungenen Bunten Abend/Nachmittag!

 

Bunter Abend/Nachmittag 2016

Samstagabend wurde um – fast - Punkt 19.30 Uhr ein überragendes Wochenende fulminant eröffnet. Es waren die Sternstunden der älteren Grüpplinge, die sich glorreich und über die Maßen herausragend auf der Bühne austobten. Schon die erste Darbietung setzte mit der Inszenierung eines wahren Affenzirkus Maßstäbe. Die nächsten Stücke, die einen heimtückischen Käsedieb sowie einen greisen Zauberer im Schlafanzug in den Mittelpunkt ihrer Stücke stellten, standen dem in nichts nach. Auch die revolutionäre, Ministranten konforme Interpretation der traditionellen Max und Moritz Geschichte erfüllte alle Anforderungskriterien.Nach so viel Kreativität folgte die obligatorische Pause, in der die Pfarrjugend für eine exzellente leibliche Verpflegung sorgte.Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde ein, quasi schon obligatorisches, Flachwitz-Stück gespielt, gefolgt von einer wissenschaftlichen Abhandlung über den Begriff der Inflation und die damit einhergehende Arbeitslosigkeit. Fast ebenso verpflichtend wie das Flachwitz-Stück war das darauf folgende Monumentalstück über zwei zeitreisende Ministranten. Es folgte eine lange Umbaupause mit einigen Stückfetzen dazwischen. Und - endlich – fand als krönender Abschluss das heiß ersehnte Gruppenleiterstück statt, das dieses Jahr im Gefängnis spielte. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle die aufwändig inszenierte Eingangsszene, für die weder Kosten noch Mühen gescheut wurden. Der harte Kampf zwischen Franzosen und Italienern ging zum Glück am Ende gut aus.

Der Bunte Nachmittag fand am darauf folgenden Sonntagnachmittag statt. Nun durften die jüngeren Nachwuchsschauspieler ihr Talent unter Beweis stellen. Mit zwei überragenden Stücken über verschiedene Gruppenleiter (von A wie Angler bis Z wie Pfersingerzzz) sowie diverse, verloren gegangene Grüpplinge, startete eine spektakuläre Bühnenshow, gefolgt von zwei Stücken, die sich mit dem Märchen Rotkäppchen beziehungsweise dem Comic Tim und Struppi beschäftigten. Aus der Kategorie Tanzstück gab es im Anschluss innovative Schwarzlichteffekte.Nach so vielen Eindrücken war es Zeit für eine Pause. Einige verbrachten diese mit essen und trinken, andere waren schon mit dem Aufbau für das nächste Stück befasst, bei dem 300 Kulissen verwendet wurden und das in Poseidons Reich spielte.Damit war der Bunte Nachmittag auch schon fast zu Ende. Auf ein Märchenstück folgte noch ein historisches, in dem das Rennen zum Südpol korrekt nachgespielt wurde. Und dann? Spielten die Gruppenleiter dasselbe Stück von gestern nochmal, räumten auf, gingen zum Abschluss gemeinsam essen und freuten sich aufs nächste Jahr.

 

Bunter Abend/Nachmittag 2015

Nach wochenlanger Probenarbeit und intensiven Vorbereitungen fand am 14./15. November wieder der Bunte Abend/Nachmittag der Pfarrjugend statt. Eine Neuerung in diesem Jahr war die Abschaffung der Preise "Jochen" und "Oswald", um die Events wieder weniger als Wettbewerb, sondern eher als gemeinsame Aktion zu gestalten. Die hohe Qualität der Stücke sorgte für gute Stimmung im Saal, die auch zu später Stunde nur leicht nachließ. Und das, obwohl der Bunte Abend volle vier Stunden dauerte! Auch am Nachmittag konnten die kleinerern Mitglieder der Pfarrjugend mit ihren Sketchen und Theaterstücken überzeugen, den Schlusspunkt beider Veranstaltungen bildete das Gruppenleiterstück, bei dem leider die Zuschauerzahlen gerade am Nachmittag schon sehr stark zurückgegangen waren. Daher an dieser Stelle der Appell an alle Besucher: Es lohnt sich, bis zum Ende zu bleiben!

Ein herzlicher Dank geht an alle Beteiligten, die dieses Wochenende möglich gemacht haben. Es ist jedes Jahr eine Herausforderung, die Leute stundenlang zu unterhalten, und das ist uns auch 2015 wieder hervorragend geglückt. Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

 

Bunter Abend/Nachmittag 2014

Nach langem Warten war es dieses Jahr Ende November wieder so weit: Die Highlights des Jahres, der Bunte Abend und der Bunte Nachmittag der Pfarrjugend, lockten die Massen in den Pfarrsaal. Die Teilung des Programms wurde auch in diesem Jahr beibehalten, die Leute konnten also zwei unterschiedliche Programme sehen. Und es hat sich gelohnt zu kommen:

Vom alten Rom über Sparta, das alte England, den Wilden Westen und das Affenland aus „Dschungelbuch“ ging die Reise hin zu verschiedenen fantastischen Welten wie dem Zauberhaften Zauberwald und einer Weltraumbasis von vegetarischen Aliens. Zwischenzeitlich befanden sich die Zuschauer auch in Barbies Krankenzimmer, in verschiedenen Fernsehsendungen und natürlich auch immer wieder in unserem geliebten Pfersee, sei es in der Kirche an der Seite unserer Mesner oder auf dem Geisterpfad der Jugend.

Dabei war auch die breite Genre-Palette bei beiden Veranstaltungen vertreten: Comedy und Schauspiel, Improvisation und Tanz, dem Publikum wurde nicht langweilig.

Schließlich musste die Jury die schwierige Entscheidung treffen, welches Stück jeweils die Auszeichnung für die beste Darbietung bekommt. Der Glückwunsch geht dieses Jahr an „Handelswege im alten Rom“ und „Mein Schatz“.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die dieses Event erst möglich gemacht haben und wir freuen uns im nächsten Jahr auf noch zahlreicheres Erscheinen. Also am besten den Termin gleich in den Kalender eintragen!

 

 

 

Bunter Abend/Nachmittag 2013

Auch dieses Jahr fand wieder der legendäre Bunte Abend, bzw. Bunte Nachmittag unserer Pfarrjugend statt. Am 16. und 17. November 2013 verwandelte sich der Pfarrsaal in ein Theater, auf dessen Bühne wahre Schauspieltalente ihr Können zeigten. Für das „Bunte Wochenende“ studiert jede Jugendgruppe ein kurzes Theaterstück oder etwas Ähnliches ein, das sie dann Eltern, Freunden und allen anderen, die sich von ihrer Kreativität beindrucken lassen wollten, vorführen. Das bedeutet im Voraus natürlich ein großes Stück Arbeit mit den vielen Proben, aber besonders, weil viele Gruppen(-leiter) ihre Stücke selber schreiben. Am Samstag, dem Bunten Abend, zeigen die Älteren ihre Stücke und am Sonntagnachmittag die jüngeren Jugendgruppen. Auch dieses Jahr war wieder eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Stücken geboten.

Nachdem unser PJLT (Pfarrjugendleitungsteam) und Herr Stadtpfarrer Götz alle Gäste am Samstagabend herzlich begrüßt hatten, wurden sie zunächst mit der „Gestern Show“ gut unterhalten. Anschließend musste das Publikum seine grauen Zellen auf Trab halten, als einige Freunde ihren Urlaub planten, wobei sie in jeder möglichen Situation Länder- oder Städtenamen einbauten. Dieses Jahr gab es auch zwei pantomimische Stücke: Einmal eine Geschichte von Dick & Doof, die von einem Live-Pianisten musikalisch untermalt wurde. Außerdem zeigten einige Mädchen, wie ihre Gruppenstunde im Schwimmbad abläuft und präsentierten einen olympiareifen Tanz. Schließlich durften die begeisterten Zuschauer noch ein Medley aus verschiedensten Märchen und eine mitreißende Detektivgeschichte mit zahlreichen mehr oder weniger erfolgreichen Verfolgungsjagden miterleben, nachdem sie sich in der Pause gestärkt hatten und bekamen außerdem einige skurrile Situationen in einer Bar zu sehen. Abgeschlossen wurden die Darbietungen mit dem Gruppenleiterstück, das die Gäste in das gefährliche Leben in „lazy town“ einführte, einen von Banden beherrschte Ort. Wie bei allen anderen Stücken gab es auch dabei viel zu lachen.

Und wer am Bunten Abend noch nicht genug gelacht hatte, bekam am Bunten Nachmittag wieder genügend Möglichkeiten, weiterzulachen. Sei es, bei einer etwas abgeänderten Geschichte von Hänsel und Gretel oder Aschenputtel. Anschließend wurde das Publikum in die alte Welt der Griechen entführt, genauer gesagt ging es um einen Kampf zwischen Adonis und Herkules. Außerdem wurde die enorme Notwendigkeit von Döner in der (ebenfalls leicht abgeänderten) Geschichte von Schneewittchen deutlich. Nach der Pause, in der es liebevoll geschmierte Butterbrezen sowie Getränke gab, ging es märchenhaft weiter mit der Geschichte vom geheimnisvollen Männchen. Danach war mit Sherlock Holmes wieder Spannung geboten und im Anschluss ließ einen auch die Situation im Gerichtssaal nicht los. Abschließend durften noch einmal alle an ihre Kindheitsträume zurückdenken bei der Geschichte von Heidi.

Wie letztes Jahr wurde auch dieses Jahr am Bunten Abend der „Jochen“ für das beste Stück verliehen. Welches Stück das war, das entschied eine unabhängige Jury. Der Preis ging an die tanzbegeisterte Gruppe, die ihre Gruppenstunde im Schwimmbad präsentierte. Zum ersten Mal gab es dieses Jahr allerdings auch den „Oswald“, der die Trophäe für das beste Stück des Bunten Nachmittags war. Er wurde an die jüngste Mädchengruppe verliehen, die Aschenputtel gespielt hatten.

Insgesamt war das „Bunte Wochenende“ ebenso wie in den letzten Jahren ein tolles Ereignis, an dem alle Teilnehmer und Zuschauer großen Spaß hatten und für das sich die Arbeit im Voraus gelohnt hat. Ein voller Erfolg also!